Heizungsmodernisierung
Die ersten Schritte

Systematische Bestandsaufnahme und Ist-Analyse:

 

Praxisuntersuchungen zeigen immer wieder: in in veralteten Heizungsanlagen wird viel Energie verschwendet.

 

Jedes Gebäude und jede Anlagentechnik stellt zusammen mit der Nutzung durch die Bewohner ein "Unikat" dar.

 

Die Modernisierung Ihrer Heizungs- und Warmwasseranlage sollte daher ganzheitlich und systematisch erfolgen.

Weiterlesen...
 
Unterschiedliche Systeme
Unterschiedliche Systeme
 
Rahmendaten (1)

modern_hausAnhand der von unserem Partner Buderus zur Verfügung gestellten Berechnungswerkzeuge können Sie gerne schon einmal vorab die Wirkungen unterschiedlicher Modernisierungslösungen in Abhängigkeit von Investitionshöhe, Energiekosten, Kapitaldienst u.a. „durchspielen“ und eine modellhafte Wirt-schaftlichkeitsberechnung durchführen.

 

Die Berechnungsparameter basieren auf den Daten des nachfolgend beschriebenen Hauses und sind nur für dieses exakt richtig.


  • bisheriger Verbrauch ca. 4.800 l/a
  • beheizte Wohnfläche ca. 210 m2
  • spezif. Verbrauch: 23 l/m2 Wfl.
  • Heizsystem: Konstanttemperatur Öl-Gebläsekessel 28 KW
  • Radiatoren Auslegung: 90/70°C, realer Betrieb mit 65° C Vorlauftemperatur
  • Trinkwasserbereitung über 160 l-Speicher, Speichertemperatur 60°C
  • Trinkwassernetz mit Zirkulation
  • ungeregelte Heizungsumwälzpumpe
 
Rahmendaten (2)

wirtschaftlichkeit01

Die den Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zugrunde liegenden Anlagenvarianten basieren auf den in der Grafik abgebildeten Systemen.

 
Rahmendaten (3)

wirtschaftlichkeit02

Die Energiepreise sind Mittelwerte aus dem Jahre 2008 und in der Grafik zusammengefasst.

 
Kosten pro Jahr
modern_kosten_jahr

Das Berechnungstool „Kosten pro Jahr“ zeigt Ihnen die Gesamtsumme aus den Kapitalkosten zur einmaligen Anschaffung der jeweiligen Systeme und den Betriebskosten zum jährlichen Betrieb dieser Anlagenvarianten.

 

Das Tool startet mit den in den Rahmendaten definierten Parametern. Wenn Sie die Position der Schieberegler verändern, so zeigen sich deren Wirkungen in der Grafik.


zu Kosten pro Jahr
 
Kostenvergleich
modern_kostenvergleich

Dieses Berechnungstool soll Sie dabei unterstützen, die möglichen Investitionskosten den jeweils für das Modellbeispiel zu erwartenden Betriebskosten gegenüber zu stellen.

 

In der linken Achse der Grafik werden die einzelnen Anlagensysteme und die zu erwartende prozentuale Kosteneinsparung gegenüber der Altanlage abgebildet. Die Anlage mit der höchsten prozentualen Kosteneinsparung wird oben gelistet.

 

Ausgehend von der „0“-Linie sind auf der unteren Achse der Grafik nach rechts die Investitionskosten (blau) zur Sanierung unseres Modellhauses mit den jeweiligen Systemen dargestellt. Nach links werden die errechneten Betriebskosten (rot) abgebildet. Diese sind variabel und werden erheblich von den der Berechnung zugrunde liegenden Energiepreisen beeinflusst.

 

Die Energiepreise können Sie mittels der Schieberegler verändern, beispielsweise um aktuelle Energiepreisentwicklungen zu berücksichtigen. Die geänderten Energiepreise verändern dann entsprechend die Betriebskosten, damit auch die prozentuale Kosteneinsparung und die Reihenfolge der Systemvarianten in der linken Achse der Grafik.


zum Kostenvergleich
 
Amortisationsberechnung
modern_armortBerechnen Sie, wann sich Ihre Investition in ein modernes Heizsystem im Vergleich mit einer festverzinslichen Geldanlage amortisiert.
zur Amortisationsberechnung
 
Brennstoffrechner
brennstoffrechner

Mithilfe des interaktiven Brennstoffrechners unseres Partners Buderus ist es Ihnen leicht möglich, in einem ersten Schritt Ihr Potenzial zur Brennstoffeinsparung zu ermitteln.

 

Nach der Eingabe einiger weniger Werte zu Ihrem derzeitigen Heizungs- und Warmwassersystem wird Ihnen die mögliche Brennstoffeinsparung mit einem modernen Niedertemperaturheizkessel und einem Brennwertkessel aufgezeigt.

 

Der Brennstoffverbrauch wird hierbei in einem überschlägigen Berechnungsverfahren anhand des Heizwärmeverlustes über das Gebäude, die Auskühlverluste des Kessels und des Abgasverlustes ermittelt.

 

Bitte beachten Sie, dass diese überschlägige Berechnung die ganzheitliche Bewertung Ihrer Anlage und die systematische Detailanalyse nicht ersetzen kann.

 

Wir, die Oelma AG, identifizieren systematisch und ganzheitlich anhand moderner, für die Praxis entwickelter Methoden (Heizungs-Check, Heizungsoptimierung, energetische Gebäudebewertung) die Einsparpotenziale Ihrer Anlage. Auf Grundlage dieser Ergebnisse finden wir gemeinsam mit Ihnen die Lösung die am Besten passt - perfekt zugeschnitten auf Ihre Anforderungen, Wünsche und Budget

 

zum Brennstoffrechner
 

Oelma AG

Burgstraße 23

66459 Kirkel

 

Tel: 0 68 49 / 60 07 - 0

Fax: 0 68 49 / 60 07 - 20

Kundendienst-Notruf

 

0151 / 42 25 09 25

 

Nach Geschäftsschluss, sowie an Wochenenden und Feiertagen

Sprechen Sie uns an!

 

zum Kontaktformular